Kategorien
Börse erlernen Trading Investieren

Fear & Greed Index

Es gibt Hunderte von Indikatoren, die einem Charttechnisch verraten, sollen wie es an den Märkten weitergeht. Egal ob man nun daran glaubt oder nicht, ich finde man sollte die Begrifflichkeiten kennen und versuchen das für sein eigenes Handeln relevante herauszuziehen.

Hier nun einige Infos und eine kleine Analyse zum Fear & Greed Index. 3

Zu finden ist er unter: https://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Er versucht anzuzeigen wie gierig oder ängstlich die “Menschheit” in Bezug auf den aktuellen Markt ist.

Als langfristig orientierten Investor betrachte ich den Indikator nun auch so und will nur eine Sache untersuchen, wie zuverlässig lassen sich gute Einstiegsmöglichkeiten in den Markt finden? Wir haben ja nun den Corona-Crash und die ausgeprägtere Technologie Korrektur vor einer Woche als Vergleich.

Ich lege nun den F&G Index über den S&P500:

OK, schaun wir mal:

Wir sehen den jüngsten Mini-Absturz durch den Technologiesektor:

Was man erkennt, ist eine Divergenz nach dem Absturz, während die Tiefs im Index getestet werden aber keinen neuen Tiefs gemacht werden (wie auch heute erneut) sinkt der Fear&Greed Index weiter und steht aktuell bei präzise 50%. Ist also grade eine Zeit zu kaufen?


Wenn wir immer, wenn vom Hoch der Fear&Greed Index auf mindestens 50% zurückfällt kaufen, wann wäre das dann?

Das scheint nichts zu bringen, wir treffen so nicht annähernd die Tiefs. Weder ein langsamer Abstieg wie Ende 2018, noch Corona hätten wir ausreichend sinnvoll durch die 50% Schwelle getroffen. Auch die Kaufzeitpunkte wären noch zu selten “erlaubt” oder bekräftigt.


Was wäre, wenn wir beginnen zu kaufen, sobald der Fear&Greed Index unter 50% sinkt und laufen lassen, wenn er wieder steigt? Dabei “irgendwie” darauf achten, dass wir nicht ständig hereinkommen, also nach dem Signal eine Woche warten und sondieren, “sozusagen den Fall unter 50% bestätigen lassen” und bisschen kaufen und dann immer mehr kaufen, bis er wieder steigt?

Scheint schon besser zu funktionieren, wir haben zwar noch viel weniger Kaufmöglichkeiten aber gleichzeitig haben wir den Zwang das fallende Messer so lange weiter zu kaufen bis es einen Anstieg gibt. Ist der Anstieg nicht nachhaltig und wir bleiben unter den 50% fangen wir wieder an weiter zu kaufen.


Das Problem, nicht jeder hat genug Cash in der Tasche und gleichzeitig läuft nicht alles so “Schick” ab und verläuft in einem Monat wie der Corona-Crash. Beim Minicrash 2018 hätten wir 3 Monate fast ununterbrochen nachkaufen müssen. Hätten wir das jedoch getan, gepaart mit Sparplänen, die einfach durchlaufen und natürlich auch regulär “anders” motivierte Käufe, dann hätten wir ganz gute Einstiege gefunden.

Natürlich muss man das noch mit den Kursen an sich abgleichen. Wenn die Angst zwar hoch ist, dann muss nicht gleichzeitig der Kurs tief sein.

Ich halte den Fear&Greed Index für einen besseren Indikator für langfristige Anleger als Chart-Technik. Mitte 2019 war er gleichzeitig ein enorm schlechter (Kurse waren nicht wirklich Kaufkurse) und ein enorm guter (danach ging es noch ordentlich weiter) Indikator.

Was jedoch nicht von der Hand zu weisen ist, wenn eine Divergenz zu erkennen ist, also ein unterschiedliches Verhalten zum Chart (eines Index) dann ist das relativ oft passend für Kaufgelegenheiten. Ich markiere hier abschließend alle Kaufpunkte, die den Chart nicht so stark runtergeführt haben, jedoch für eine hohe Angst gesorgt haben:

All diese Momente, selbst kurz vor Corona, haben für den Trader, der mit Stopps absichert gute Einstiegszeitpunkte geliefert um zumindest einen Monat immer in der Position drin bleiben zu können, also haben beide Welten etwas von dem Indikator 🙂

Die gefällt mein Artikel: Fear & Greed Index?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, spende gerne per PayPal einen Wunschbetrag:


Die gefällt mein Artikel: Fear & Greed Index?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, dann eröffnet gerne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei Trade Republic mit der Möglichkeit kostenlos ETFs zu besparen. Wenn du das über meinen Link machst, bekommst du und ich bei deinem ersten Wertpapierkauf 15€ von Trade Republic geschenkt:

Zu Trade Republic

Die gefällt mein Artikel: Fear & Greed Index?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein mindestens 3 Jahre lang kostenloses Depot bei der comdirect. Wenn du das über diesen Link machst unterstützt du auch meine Tochter Zoe, da es Ihr Juniordepot ist. Sie erhält 20€ und bei einem aktiven ETF-Sparplan im Quartal bleibt dein Depot für Immer kostenfrei:

Zum Angebot

Die gefällt mein Artikel: Fear & Greed Index?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei der ING Diba. Ich erhalte 20€ wenn du daraufhin dann zum Beispiel einen ETF-Sparplan anlegst oder etwas kaufst:

Zur ING Diba

Die gefällt mein Artikel: Fear & Greed Index?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei BUX Zero mit der Möglichkeit kostenlos US-Aktien und für einen Euro viele weitere Aktien aus Deutschland, Belgien, Niederlande, Österreich oder UK zu kaufen. Wenn du das über meinen Link machst, bekommen wir beide eine gratis Aktie geschenkt:

Zu BUX Zero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.