Kategorien
Aktien-Themen ETF-Themen Zusammenstellungen

Aktien & Fonds zum Thema Wasserstoff

  • Linde, deutscher Technologie- und Industriegaskonzern
  • Plug Power, Brennstoffzellen-Spezialist aus den USA, der eng mit Ballard Power zusammenarbeitet.
  • Fuelcell Energy, ein Brennstoffzellen-Energieversorgungsunternehmen aus den USA
  • Powercell, Brennstoffenzellenhersteller aus Schweden
  • SFC Energy, deutscher Hersteller von Wasserstoff-Brennzellen.
  • ITM Power, britisches Unternehmen für Wasserstoff Energieanlagen.
  • Elringklinger, ein deutscher Automobilzulieferer, der auch beim Wasserstoff-Auto eine Rolle spielt.
  • Air Liquide, aus Frankreich, einer der Marktführer im Bereich Industriegase.
  • Nel ASA, ein norwegischer Wasserstoffproduzent, der bereits seit mehr als 100 Jahren besteht.
  • Ballard Power, unter den Wasserstoff-Aktien ist die Aktie des kanadischen Unternehmens Ballard Power Systems am bekanntesten. Das Unternehmen ist Weltmarktführer in der Brennstoffzellen-Herstellung und wurde vor ungefähr 40 Jahren gegründet. Im März 2000 lag der Kurs dieser Aktie bei 139 Euro. An diesen Kurs konnte die Aktie bislang noch nicht wieder anknüpfen.
  • Ceres Power, britisches Unternehmen, Ceres Power ist führend in der Entwicklung von innovativen Festoxid-Brennstoffzellen und Zellstapeln (Stacks).
  • Nikola, USA, die Gesellschaft stellt emissionsfreie batterie- und wasserstoffelektrische Fahrzeuge, Antriebe von Elektrofahrzeugen, Fahrzeugkomponenten sowie Energiespeichersysteme her. Zudem bietet Nikola Services im Bereich Infrastruktur von Wasserstofftankstellen an.
  • Bosch (Anleihe), deutsches Unternehmen, beschäftigen sich unter anderem mit der Serienfertigung dezentraler Kraftwerke auf Basis der Festoxidbrennstoffzellen-Technologie, Bosch will ab 2024 beginnen und hat dazu eine vertiefende Zusammenarbeit mit der britischen Ceres Power vereinbart.
  • Weichai Power, chinesischer Motorenproduzent, gemeinsam mit Ballard Power und Ceres Power versucht Weichei den Aufbau von Gemeinschaftsunternehmen in China. Allein mit Ballard Power wolle Weichei bis 2023 etwa 2.000 Brennstoffzellen für den Einsatz in Bussen jährlich produzieren. “Die Aktie ist volatil und daher eher nichts für schwache Nerven.“
  • 2G Energy AG, ein in Deutschland ansässiges Unternehmen, tätig im Energiesektor, es entwirft, produziert und installiert komplette Lösungen für die dezentrale Stromversorgung. Das Unternehmen betreibt Kraft-Wärme-Kopplungssysteme mit Biogas, Klärgas und Deponiegas.
  • Hexagon Composites,  ist ein in Norwegen ansässiges Unternehmen im Bereich Entwicklung und Produktion von leichten Verbundzylindern zur Lagerung und zum Transport von Gasen. Beispielsweise Kraftstofftanks für Autos, Busse und Nutzfahrzeuge. Niederdruckzylinder für Flüssiggas bei Grill- und Kochgas sowie Treibstofftanks für Gabelstapler.
  • MCPHY ENERGY SAS, ein in Frankreich ansässiges Unternehmen, das Wasserstoffspeicherung und Produktionslösungen entwickelt. Zu den Produkten gehören der Elektrolyseur, ein Wasserstoffgenerator, der Wasser als Rohstoff verwendet; feste Wasserstoff-Speicherlösungen und andere Möglichkeiten, die Elektrolyseure und andere Lösungen integriert. 
  • Royal Dutch Shell, britischer Mineralöl/Gas Konzern, Shell baut nun an seiner “sauberen Zukunft”. In Sachen grüner Wasserstoff wolle der Konzern in Deutschland die Nummer eins werden. In Wesseling bei Köln werde die ursprüngliche Kapazität der im Bau befindlichen Wasserstoff-Elektrolyse-Anlage von zehn Megawatt verzehnfacht. Ähnliche Anlagen plane Shell in anderen Teilen Deutschlands. 
  • BLOOM ENERGY CORPORATION, ein amerikanisches Unternehmen, das Festoxid-Brennstoffzellen-Technologie anbietet. Die Technologie des Unternehmens erzeugt dezentralen Strom aus mehreren Energiequellen. In einem Energie-Server werden mehrere Stapel zu einem Leistungsmodul zusammengefasst, und dann werden mehrere Leistungsmodule zusammen mit einem gemeinsamen Kraftstoffeingang und einem elektrischen Ausgang als komplettes System zusammengebaut.
  • Clean Power capital, kanadische Investmentgesellschaft die im Wasserstoff Sektor angesiedelt wird. Sie soll der neue Überflieger werden, mit der Beteiligung an Power Tap Hydrogen Fueling Corporation, Sitz in Kalifornien, deren Technologie Nel Asa übertreffen soll. Weiter möchte man im Emissionshandel mitmischen. Hoch spekulativ.

Dies ist eine Ideensammlung die beliebig erweitert werden kann, die Entwicklung in diesem Sektor hat in 2020 wieder enorm an Fahrt aufgenommen.

Ein Wasserstoff-ETF wäre eine Alternative zu Wasserstoff-Aktien und wäre für Anleger geeignet, die nicht alles auf eine Karte setzen wollen. Ein reiner Wasserstoff-ETF ist noch nicht verfügbar, doch gibt es bereits ETFs, die auch Wasserstoff-Aktien enthalten. Solche ETFs sind

  • Lyxor New Energy UCITS ETF , als ausschüttender ETF mit halbjährlicher Ausschüttung, der im Oktober 2007 aufgelegt wurde und sparplanfähig ist. Als ETF bildet er den World Alternative Energy Index ab, der aus den 20 größten Unternehmen aus dem Segment der erneuerbaren Energien besteht. Dieser ETF ist größtenteils auf Japan und die USA fokussiert.
  • iShares Global Clean Energy UCITS ETF, als ausschüttender ETF mit halbjährlicher Ausschüttung, der seit Juli 2007 existiert, sparplanfähig, er bildet einen Index mit den 30 größten Unternehmen der Welt ab, deren Fokus auf sauberen Energien liegt.
  • Der DNB Fund Renewable Energy ist kein ETF, sondern ein aktiv gemanagter Fonds. Er ist daher mit höheren Kosten verbunden als ein ETF. Der Fokus liegt beim DNB Fund Renewable Energy weniger stark auf erneuerbaren Energien. Wasserstoff ist indirekt vertreten, da er mit Ökostrom gewonnen wird. Die USA sind mit 53 Prozent am stärksten in diesem Fonds vertreten, während China einen Anteil von mehr als 10 Prozent hat. Mit über 25 Prozent ist der Rohstoffsektor am stärksten vertreten. Dieser Fonds ist thesaurierend.

Zusätzliche Möglichkeiten eines Investment bestehen auch mit Zertifikaten.

  • Morgan Stanley & Co. Intl PLC FaktL O.End E-MobWas 0,01, Index-Zertifikat, mit  diesem Faktor-Zertifikat beteiligt sich der Anleger durch einen konstanten Hebel von 1 an der positiven und negativen Entwicklung des Basiswertes E-Mobilität Wasserstoff Index. Das Produkt hat eine unbegrenzte Laufzeit. Der Emittent hat das Recht das Zertifikat unter Einhaltung einer Frist zu kündigen.
  • Vontobel Financial Products O.End Part.Z20(20/unl.) Index,ebenfalls ein Index-Zertifikat, dieses Index-/Partizipationszertifikat hat eine unbegrenzte Laufzeit. Der Anleger partizipiert 1:1 an der positiven und negativen Entwicklung des Basiswertes Solactive Hydrogen Top Selection Index (NTR). Der Emittent hat das Recht das Zertifikat unter Einhaltung einer Frist zu kündigen. Eventuell fallen Gebühren an.
  • Vontobel Financial Products Open End 20(20/unl.) WE Index, noch ein Index-Zertifikat, dieses Index-/Partizipationszertifikat hat eine Laufzeit bis zum 31.12.9999. Der Anleger partizipiert 1:1 an der positiven und negativen Entwicklung des Basiswertes Wasserstoff Strategie Index.
  • UniCredit Bank AG HVB Open End Index Zertifikat, auch ein Index-Zertifikat, dieses  Index-/Partizipationszertifikat hat eine unbegrenzte Laufzeit. Der Anleger partizipiert 1:1 an der positiven und negativen Entwicklung des Basiswertes Global Hydrogen Index (Net Return) (EUR). Der Emittent hat das Recht das Zertifikat unter Einhaltung einer Frist zu kündigen. Eventuell fallen Gebühren an.

Die gefällt mein Artikel: Aktien & Fonds zum Thema Wasserstoff?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei BUX Zero mit der Möglichkeit kostenlos US-Aktien und für einen Euro viele weitere Aktien aus Deutschland, Belgien, Niederlande, Österreich oder UK zu kaufen. Wenn du das über meinen Link machst, bekommen wir beide eine gratis Aktie geschenkt:

Zu BUX Zero

Die gefällt mein Artikel: Aktien & Fonds zum Thema Wasserstoff?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei der ING Diba. Ich erhalte 20€ wenn du daraufhin dann zum Beispiel einen ETF-Sparplan anlegst oder etwas kaufst:

Zur ING Diba

Die gefällt mein Artikel: Aktien & Fonds zum Thema Wasserstoff?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein mindestens 3 Jahre lang kostenloses Depot bei der comdirect. Ich erhalte 20€ und bei einem aktiven ETF- oder Aktien-Sparplan bleibt dein Depot auch danach kostenfrei:

Zur Comdirect

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.