Kategorien
Kryptowährungen Wissen

Unruhe Bitcoin!

Wer hat denn Sorgen mit Kryptos und wieso? Schaut man sich die Geschichte der Zentralbanken an, wird deutlich, was deren Problem ist.

Die Geld- und Staatspolitik ist im Zugzwang. Welche Mittel und Werkzeuge hat ein Staat um Überzeugungsarbeit leisten zu können?

Wer hat denn Sorge?

Es sind nicht die Anleger, sondern die Regierungen dieser Welt, welche eine eigene FIAT-Währung und eine eigene Zentralbank haben. Die Gründe der Sorgen um dieses scheinbar immer populärer werdende neue Asset, erkennt man in der Geschichte der Zentralbanken. Hier wird deutlich was deren Problem ist.

Bitcoin steht stellvertretend:

Der Main aller Kryptowährungen, der Bitcoin (natürlich auch die anderen grossen Kryptos) ist die Versinnbildlichung von Kaufkraftverlust, es ist die deutlichste Zur-Schaustellung der wahren Inflation. Diese Wahrheit möchten die Regierungen/Zentralbanken dieser Welt natürlich nicht jedem Bürger präsentieren. Denn dann würde das Vertrauen in das bestehende Geldsystem schwinden.

Alles Verschwörungstheorie?

Das könnte man jetzt natürlich auf den ersten Blick denken – es liest sich ja auch so!

Einiges ist wahrscheinlich, anders ist Kino, wieder anders ist Realität welche tatsächlich schon propagiert wird.

Die folgenden Szenarien sollen dich zum nachdenken anregen, damit du nicht blind der öffentlichen Meinung folgst und dir dein eigenes Bild machst. Sie basieren auf Ausführungen von Prof. Dr. Christian Rieck, ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler. Er ist Professor für Finance an der Frankfurt University of Applied Sciences, welcher auch auf YouTube regelmäßig interessante Interpretationen veröffentlicht (nein, bekomme kein Geld dafür! ?).


Rufmord betreiben!

To much?

Nun, überlegt man sich die Macht der Massenmedien und wer sich diesem Werkzeug alles bedient, ist das gar nicht so weit her geholt. Von Präsidenten über große Firmen bis hin zu Wahlbeeinflussungen oder gar Pushen von Aktienkursen wird dieses Medium genutzt. Es hat einfach die größte Reichweite in unserer globalisierten und vernetzten Welt. Die Psychologie dahinter ist simple:

wenn jeden Tag eine bestimmte Nachricht getriggert wird, glaubt es der Mensch in der Masse, es folgt automatisch ein Erziehungseffekt im Sinne „wie kannst du nur, dass ist doch schlecht für uns alle‘‘!

Verwendung als Hebel

Verbote sind der Anfang

Kürzlich haben wir es am Beispiel der Türkei gesehen, als die politische Führung die Bezahlung mit Bitcoin verbot. Nun hat China noch deutlicher nachgelegt. Die Bezahlung ist im eigentlichen Sinne nach wie vor sowieso sehr aufwendig und kompliziert, so dass es kaum in der Masse angewendet wird, es geht hier mehr um die Symbolkraft. Und das die Türkei als eines der größten Schwellenländer mit sehr hoher Inflation ihrer Währung zu kämpfen hat, ist hier einfach kein Zufall. China möchte seine eigene Kryptowährung (den digitalen Yuan) etablieren, es soll das Bestreben des Landes, die grösste Volkswirtschaft der Welt zu werden, zusätzlichen Auftrieb geben – da ist BTC natürlich im Weg.

Werden Verbote eingesetzt kann man dies als Hebel benutzen. Das könnte zum Beispiel so aussehen:

Häuser, Wohnungen und/oder Daten könnten mit diesem Vorwand durchsucht werden, ergo ist ein Anlass des Verdachts gegeben, was vielleicht auch ganz andere Dinge zu Tage fördert.

Das liest sich nach Polizeistaat und Willkür, allerdings darf man hier nicht die reinen politischen Maßstäbe von Regierungen wie unserer als Grundlage nehmen. Zumal Deutschland in Sachen Kryptowährungen eher ein Entwicklungsland ist. In China, dem grössten BTC-Miner-Gebiet sieht das anders aus.

Schlussendlich greift hier wieder die Psychologie dahinter, welche einfach abschreckend ist und ja auch so wirken soll.

Tauschangebot vom Staat

Ein verlockendes Angebot

Auch dieses Szenario ist ein Gedanke, welcher tatsächlich nicht weit hergeholt ist. Denn das gab es schon – glaubst du nicht? Dann google doch ein bisschen über das von der US-Regierung ausgesprochene Goldverbot in den 30igern Jahren.

Im Prinzip recht einfach, hier wird wieder auf die Massenpsychologie in Verbindung mit dem einhergehenden Erziehungseffekt genutzt. Der Staat gibt dir Ausgleich X wenn du bereit bist, deine Bestände dafür dem Staat zu übergeben. Dies kann zum Beispiel dazu beitragen, ein neues Geldsystem durchsetzen zu wollen – natürlich eins, was der Staat kontrolliert und nicht Angebot- u. Nachfrage.

Hier möchte ich am Rande bemerken, das auf uns alle sowieso ein neues Geldsystem früher oder später zukommen wird. Der Zwang der immer längeren expansiven Geldpolitik und das Niedrighalten der Zinsen ist eine Teufelsspirale welche ein immer grösser werdendes schwarzes Loch entstehen lässt. Irgendwas wird und muss also in den nächsten 20-30 Jahren passieren.

Koordination stören

Ein gezielter Wurf von „Sand ins Getriebe‘‘

Dieses Mittel kann sich ein Staat mit recht wenig Aufwand konstruieren, einfach indem zum Beispiel der Tausch in FIAT-Währungen verkompliziert wird.

Wenn man Kryptogewinne bei seiner Handelsplattform realisiert hat und sie sich auszahlen möchte um sich vielleicht ein neues iPhone zu kaufen. Tja und dann ist das plötzlich kompliziert, man muss vielleicht Formulare ausfüllen, die Verfügbarkeit dauert Tage, gar Wochen – da kann man schon sehr kreativ werden. Darauf haben viele Menschen auf Dauer einfach keine Lust. Man würde hier mit der typischen Bequemlichkeit des Menschen spielen.

Handelsplätze verbieten

In diesem Zusammenhang wäre das auch ein Mittel um die Koordination zu erschweren. Die Möglichkeit FIAT-Währungen einzutauschen würde hier zusätzlich als Hebel wirken.

Standorte einengen

Am Ende nur noch ein Ort

Das wäre ein überaus mächtiger Weg um konkret gegen Unliebsames vorzugehen, vorausgesetzt alle „spielen‘‘ mit. Doch das Interesse jedes heutigen Industriestaates ist im Prinzip übergeordnet gleich. Auch Schwellenländer stehen dem in Nichts nach. Alle wollen Ihre Politik, Ihre Bürger, Ihre Wirtschaft mit Ihrem Geld kontrollieren. Ergo ist die Wahrscheinlichkeit nicht niedrig, dass ein gemeinsames Vorgehen möglich wird. Aktuell gut zusehen wie das funktioniert mit dem Vorschlag des aktuellen US-Präsidenten zu einer einheitlichen weltweiten Mindeststeuer für global agierende Unternehmen.

Durch das konzentrierte Regeln von Verboten und Erschwerungen werden Miner und Händler immer mehr zusammengetrieben bis schlussendlich nur noch ganz wenige Standorte zum Betrieb möglich/erlaubt sind. So kann mit sehr viel politischen, medialen und wirtschaftlichen Druck von Außen auf die wenigen verbliebenen Standorte wesentlich stärker eingewirkt werden. Nichts anderes wird in der aktuellen Iranpolitik gemacht.

Umweltschutz

Das häufigste Mittel zum Zweck

Und aufgrund der immer gewichtigeren Notwendigkeit Trigger Nr. 1.

Die Medien überschlagen sich mit Meldungen im Umweltschutz und was alles schlecht ist, was sofort abgeschafft werden muss…

Natürlich ist Umweltschutz wichtig, keine Frage!

Doch hier wird was anderes versucht. Wieder werden mediale Werkzeuge und die Einstellung der Menschen ausgenutzt um zu manipulieren. Du merkst, das Mittel, die Massenpsychologie zu lenken ist wohl das größte Instrument des Staates.

  • Wer bestimmt denn was viel Strom und was wenig Strom verbraucht?
  • Wo ist da die Berechtigung wer was wieviel „haben‘‘ darf, nach welchen Maßstäben?

BTC wird laut einer Cambridge Studie mittlerweile mit min. 40% erneuerbaren Energien gemint. Andere Studien nennen sogar bis zu 70%. Insgesamt wird der Jahresstromverbrauch auf ca. 110 – 130 Terrawatt geschätzt.

Zum Vergleich:

Das aktuelle Geldabwicklungsystem benötigt mehr als doppelt soviel. Klar hier finden wesentlich mehr Transaktionen statt, doch erwähnt wird sowas nicht in den Medien. Denn um vertretbare Verbrauchszahlen geht es nicht.

https://cbeci.org

Aktuell ist Elon Musk in aller Munde, welcher sich plötzlich gegen Bitcoin als Zahlungsabwicklung entschieden hat. Die Verbindung mit dem Tesla-Standort China sehe ich hier natürlich nur als rein zufällig an… ?

Hier gilt nochmal die Erwähnung am Rande, dass eine Bezahlfunktion mit Bitcoin generell auf keinem durchsetzbaren Modell fusst.

Doch bleiben wir objektiv. Die grüne Welle ist allgegenwärtig und wird von allen Seiten für den jeweiligen Zweck genutzt. Das ist der Fluch der Globalisierung, der Digitalisierung und der stets präsenten Social Media Plattformen.

Steuer(ung)

Das wohl wirksamste Instrument der Abschreckung

Steuern erheben macht der Staat sehr gern. Jeder weiss es, jeder kennt es und doch nimmt es jeder auch hin, weil es nun mal so ist. Das soll jetzt kein Aufruf zu Steuerhinterziehung sein, denn Steuern lassen die Gesellschaft wachsen und die Wirtschaft gedeihen – wenn sie denn richtig und vorallem effizient eingesetzt werden. Aber das ist ein anderes Thema…

Wenn was verboten ist und du aus den Gewinnen mit was verboten Steuern zahlen musst – Na? will kein Mensch! Also, lässt man hier schon wieder die Finger weg.

Ein anderes Beispiel wäre, plötzlich wird BTC mehrwertsteuerpflichtig. Der Staat definiert mittels steuerlicher Gesetzgebung den Bitcoin als Gut oder Ware.

Auch die aktuellen Überlegungen der SEC und der US-Regierung (was der Hauptgrund der Kursverluste in Kryptos ist) sind Möglichkeiten der Abschreckung um Kryptos unattraktiver zu machen. Denn wie eingangs erwähnt es ist die Versinnbildlichung der wahren Inflation!

In diesem letzten Szenario muss man sich einfach die Ableitung des Wortes „Steuer‘‘ mal vor Augen führen:

Steuer >> Steuerung…


Fazit

Wir sind unsere Meinung! 

Diese kannst du dir mittels Information aus vielen verschiednen Quellen bilden und anpassen – das ist die Fähigkeit eines guten Investors.

Es gibt viel Für und Wider für Kryptowährungen. Hörst und sieht du die hier aufgeführten Szenarien kannst du vielleicht die Lage besser einschätzen.

Die gefällt mein Artikel: Unruhe Bitcoin!?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, spende gerne per PayPal:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.