Zahlt eine Dividende* von 0,045  zuletzt am 02.03.2021 Übersicht

Die Dividendenrendite liegt bei 0%, da zuletzt am 02.03.2021 gezahlt wurde.

>

Halliburton underperformed den DAX um -156 % (+14 % Dividenden) vom 09.05.2011 bis 30.04.2021

Die letzten Quartalsergebnisse Erwarteter Gewinn je Aktie beim aktuellen Wert von 18,27 EUR -2,72% 

Aktionärsstruktur der Halliburton Company

Erfahre mehr zu:

BlackRock

8 News & Informationen zur Halliburton Aktie

  • Halliburton schüttet Dividende aus
    mydividends.de

    Halliburton schüttet Dividende aus

    Der amerikanische Öl-Dienstleister Halliburton Co. (ISIN: US4062161017, NYSE: HAL) wird am heutigen Mittwoch eine Dividende von 4,5 Cents je Aktie für das vierte Quartal an seine Investoren ausbezahlen (Record date war der 3. Dezember 2020). Auf das Jahr hochgerechnet werden 0,18 US-Dollar ausgeschüttet. Die derzeitige Dividendenrendite liegt beim aktuellen Kursniveau von 19,12 US-Dollar (Stand: 22. Dezember 2020) bei 0,94 Prozent.

  • Video
    www.aktienmitkopf.de

  • Halliburton gibt Dividende für das vierte Quartal bekannt ...
    mydividends.de

    Halliburton gibt Dividende für das vierte Quartal bekannt

    Der amerikanische Öl-Dienstleister Halliburton Co. (ISIN: US4062161017, NYSE: HAL) wird am 23. Dezember 2020 eine Dividende von 4,5 Cents je Aktie für das vierte Quartal an seine Investoren ausbezahlen (Record date ist der 3. Dezember 2020). Auf das Jahr hochgerechnet werden 0,18 US-Dollar ausgeschüttet. Die derzeitige Dividendenrendite liegt beim aktuellen Kursniveau von 12,80 US-Dollar (Stand: 2. November 2020) bei 1,41

  • Kommentar
    stepsahead

    Die Zahlen zu Halliburton sind raus, der Gewinn liegt über dem Konsens, der Umsatz unter den Erwartungen vorbörslich -0,49%

    19.10.2020
    (09/2020)
    Gewinn
    0,11$/0,08$
    Umsatz
    2,98B/3,09B

  • QZ-Analyse Q3 2020
    stepsahead

    Halliburton (HAL) wird seinen Gewinnbericht für das dritte Quartal am 19. Oktober veröffentlichen, bevor die Märkte öffnen. Die Aktie fiel in der Pre-Market-Handelssitzung am 15. Oktober um 1,6 Prozent auf 12,53 USD. Die Aktie stieg am 14. Oktober um 1,4 Prozent und schloss bei 12,72 USD mit einer Marktkapitalisierung von 11,2 Mrd. USD.

    Im dritten Quartal erwarten Wall Street-Analysten, dass Halliburton einen Umsatz von 3,1 Milliarden US-Dollar erzielen wird, was einem Umsatz von 44,4 Prozent unter 5,6 Milliarden US-Dollar im dritten Quartal 2019 entspricht. Analysten erwarten außerdem, dass Halliburton im dritten Quartal einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,08 US-Dollar erzielen wird im Vergleich zu 0,34 USD im gleichen Zeitraum vor einem Jahr. Im zweiten Quartal 2020 meldete Halliburton einen bereinigten Gewinn je Aktie von 0,05 USD und einen Umsatz von 3,2 Mrd. USD.

    Die Halliburton-Aktie ist in den letzten fünf Tagen um 0,7 Prozent und im letzten Jahr um 31,3 Prozent gefallen. Die Halliburton-Aktie notiert 50,1 Prozent unter ihrem 52-Wochen-Hoch von 25,47 USD und 199,3 Prozent über ihrem 52-Wochen-Tief von 4,25 USD.

    Am 14. Oktober lag die Dividendenrendite von Halliburton bei 1,42 Prozent. Derzeit zahlt das Unternehmen eine jährliche Dividende von 0,18 USD pro Aktie. Die letzte vierteljährliche Dividendenzahlung von Halliburton erfolgte am 23. September an die eingetragenen Aktionäre.

    Derzeit liegt die Aktienkursprognose der Analysten für Halliburton bei 15,50 USD, was einen Aufwärtstrend von 21,9 Prozent bedeutet. Das höchste Kursziel von 22,50 USD impliziert einen Aufwärtstrend von 76,9 Prozent, während das niedrigste Kursziel von 10 USD einen Abwärtstrend von 21,4 Prozent bedeutet. Von den 38 Wall Street-Analysten, die Halliburton verfolgen, empfehlen 34 einen Kauf, drei einen Hold und einer einen Verkauf.

    Ein Vergleich der Aktien der Halliburton Company (HAL) mit anderen Akteuren der Branche zeigt, dass die jüngste Kursänderung der Aktie von + 1,44% und die von -31,98% in den letzten 12 Monaten im Wettbewerb mit der von Linde Plc (LIN) steht. Der Aktienkurs fiel im letzten Handel um -0,47% und stieg im letzten 12-Monats-Handel um 20,33%. Schlumberger NV (SLB), ein weiterer wichtiger Akteur der Branche, ist in der letzten Handelssitzung um 1,4% gestiegen, musste jedoch im vergangenen Jahr einen Rückgang von -51,39% hinnehmen, während Baker Hughes A Ge CO Cl A (BKR) ebenfalls um 1,44% zulegte Der Preis blieb im gleichen Zeitraum mit -31,98% im Minus.

    Aktionärsstruktur

    Streubesitz 76,74 %
    The Vanguard .. 10,96 %
    BlackRock, Inc. 7,10 %
    Dodge & Cox 5,20 %

    Ich wünsche euch viel Erfolg ?? mit einem Investment 

    Chart

    Gewinn/Umsatz

  • QZ-Analyse Q2 2020
    stepsahead

    Die Halliburton Company (HAL) wird die Ergebnisse des zweiten Quartals 2020 am Montag, den 20. Juli, vor der Eröffnung veröffentlichen. Die aktuelle Consensus-Schätzung für den Gewinn des zu meldenden Quartals ist ein Verlust von 10 Cent pro Aktie und für den Umsatz von 3,38 Milliarden US-Dollar.

    Im letzten Berichtsquartal hat das Endergebnis dieses großen Ölfelddienstleisters die Konsensmarke überschritten. Halliburton meldete ein Ergebnis je Aktie von 31 Cent und übertraf damit die Consensus-Schätzung um 6 Cent. Darüber hinaus lag das Endergebnis über dem Vorjahreswert von 23 Cent. Der Umsatz von 5 Mrd. USD ging gegenüber dem Vorjahresquartal um 12% zurück und verfehlte die Konsensschätzung geringfügig um 9 Mio. USD. Was die Gewinnüberraschungen betrifft, so ist das zweitgrößte Ölfeld-Dienstleistungsunternehmen der Welt nach Schlumberger (SLB) ist auf einem soliden Fundament und hat die Konsensschätzung in drei der letzten vier Berichte übertroffen, während sie im verbleibenden Quartal dieselbe erreichte. Die durchschnittliche positive Überraschung lag bei 12,75%. Das Management bei diesem weltweit größten Anbieter von hydraulischem Fracking stellte fest, dass das nordamerikanische Aktivitätsniveau im ersten Quartal zwar zurückgegangen ist, das Unternehmen jedoch die Welle der sich ändernden Marktdynamik durch eine hervorragende Ausführung und Regulierung der steuerbaren Faktoren weiterhin erfolgreich bewältigt. Insbesondere Halliburton erträgt die durch Coronaviren erzwungenen Nachfragereduzierung und die der Angebotsschwemme. Während im letzten Teil des ersten Quartals die Aktivität in verschiedenen Regionen nachließ, ist das Unternehmen der Ansicht, dass die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie und des Ölpreisverfalls erst in den kommenden Quartalen spürbar sein werden. Es wird erwartet, dass die Krise im zweiten Quartal tiefere Auswirkungen auf die nordamerikanischen Landoperationen hat und im weiteren Jahr anhaltend schwach sein wird. Die Kunden haben ihre Investitionsentscheidungen konservativ angegangen noch bevor der Ölpreis zusammenbrach. Infolgedessen waren große vorgelagerte Ölunternehmen eher auf Anlegerrenditen als auf eine Ausweitung der Produktion durch übermäßige Cashflows ausgerichtet. Dies schuf ein äußerst herausforderndes Betriebsumfeld für die Dienstleister. Mit dem Absturz der Rohölpreise in dem am 31. März endenden Dreimonatszeitraum verschlechterte sich die Lage. Tatsächlich endete das zweite Quartal mit einem Rohstoffpreis von knapp über 39,27 USD pro Barrel, was sicherlich nicht ausreicht, für Investitionen in reife Produkte, Feldentwicklung, Erkundung unkonventioneller Ressourcen oder Ausbau von Offshore-Programmen. Diese schleppende Aktivität dürfte die Nachfrage nach Dienstleistungen und Ausrüstung von Halliburton im zweiten Quartal beeinträchtigt haben. seine kostensparenden Maßnahmen. Die Investitionen von Halliburton sinken weiter, da das Unternehmen seine Ausgaben zügelt. Für 2020 beabsichtigt das Unternehmen, sein Kapitalbudget auf fast die Hälfte auf 800 Millionen US-Dollar zu senken. Halliburton drängt auch auf eine Reduzierung der Gemeinkosten und anderer Kosten um 1 Milliarde US-Dollar, während erhebliche Einsparungen durch die Kürzung der Dividende erzielt werden. All dies dürfte die Gewinne und Cashflows des Unternehmens steigern. Das Segment verzeichnete im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2019 ein Betriebsergebnis von 470 Millionen US-Dollar. Schrittweiser Rückgang der Anzahl nordamerikanischer Bohrinseln: Im zweiten Quartal 2020 verringerte sich die Anzahl der US-amerikanischen Bohrinseln im Zusammenhang mit dem Ölpreiscrash sequenziell um 463 (von 728 auf 265). Zwar gibt es eine typische Verzögerung von etwa drei bis vier Monaten zwischen den Ölpreisänderungen und der Berücksichtigung der Anzahl der Bohrinseln, doch deuten die Statistiken darauf hin, dass die Bohr- und Fertigstellungsaktivitäten in Nordamerika im Zeitraum von April bis Juni ins Stocken geraten. Halliburton mit einer beträchtlichen Präsenz in der Region dürfte an dieser Front stark gelitten haben. Die internationalen Umsätze von Halliburton stiegen im ersten Quartal 2020 gegenüber dem Vorjahr um 5%, ein Trend, der sich höchstwahrscheinlich auch im zweiten Quartal fortsetzte. Für 2020 beabsichtigt das Unternehmen, sein Kapitalbudget auf fast die Hälfte auf 800 Millionen US-Dollar zu senken. Halliburton drängt auch auf eine Reduzierung der Gemeinkosten und anderer Kosten um 1 Milliarde US-Dollar, während erhebliche Einsparungen durch die Kürzung der Dividende erzielt werden. All dies dürfte die Gewinne und Cashflows des Unternehmens steigern.

  • IBM und Halliburton: Diese Zahlen könnten Sie erwarten
    markteinblicke.de

    IBM und Halliburton: Diese Zahlen könnten Sie erwarten

    Trotz der Corona-Krise müssen Anleger auch die neuesten Quartalsberichte im Auge behalten. Zu Beginn der neuen Börsenwoche steht unter anderem IBM im Fokus. …

  • Netflix, IBM, United Airlines und Halliburton: Diese Zahlen könnten Sie erwarten
    markteinblicke.de

    Netflix, IBM, United Airlines und Halliburton: Diese Zahlen könnten Sie erwarten

    In der Vorwoche galt der Blick der Anleger im Rahmen der US-Berichtssaison zum vierten Quartal 2019 vor allem den Großbanken. Netflix dürfte am Dienstagabend für frischen Wind sorgen. …

Schreibe einen Kommentar

Wenn du schon einen Account hast, logge dich ein bevor du den Kommentar absendest.

Galue Account Vorteile
  • Badges

    Erhalte Belohnungen für Kommentare, die der Community helfen.

  • Mehr Informationen für alle

    Poste Bilder oder Videos zu Themen und Unternehmen und helf dabei, dass Investoren ein kontroverseres Bild erhalten.

  • Kein Datenrisiko

    Du kannst jederzeit deinen Account löschen und gespeicherte Daten einsehen.

Portrait der Halliburton Aktie

Das Unternehmen Halliburton Company aus USA beschäftigt 47.500 Mitarbeiter und ist in den Bereichen Energie & Rohstoffe, Öl & Gas, Rohstoffe tätig.

Die Halliburton Aktie hat inklusive der Dividendenausschüttungen seit dem 09.05.2011 leider keine Rendite erwirtschaften. Die Kursverluste lagen selbst inklusive ausgeschütteter Dividenden bei insgesamt -38%..

Das Unternehmen Halliburton Company ist in mehr als 37 ETFs enthalten und somit eine vermutlich durchschnittlich bekannte Aktie. Der Spitzenreiter VanEck Vectors Oil Services ETF gewichtet Halliburton mit 14,70% im ETF.

Entdecke die 6 ETFs in denen Halliburton Company am höchsten gewichtet ist Insgesamt in 37 ETFs enthalten

Dir gefallen die Informationen zu Halliburton?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei der ING Diba. Ich erhalte 20€ wenn du daraufhin dann zum Beispiel einen Aktien-Sparplan anlegst oder etwas kaufst:

Zur ING Diba

Dir gefallen die Informationen zu Halliburton?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne gerne ein kostenloses und unverbindliches Aktiendepot bei Trade Republic, mit dem du mit einem pauschalen Euro Ordergebühren Aktien kaufen kannst. Wenn du das über meinen Link machst, bekommst du und ich bei deinem ersten Wertpapierkauf 15€ von Trade Republic geschenkt:

Zu Trade Republic

Dir gefallen die Informationen zu Halliburton?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn Ihr meine Arbeit unterstützen möchtet, dann eröffnet gerne ein mindestens 3 Jahre lang kostenloses Depot bei der comdirect. Wenn du das über diesen Link machst unterstützt du auch meine Tochter Zoe, da es Ihr Juniordepot ist. Sie erhält 20€ und bei einem aktiven ETF- oder Aktien-Sparplan bleibt dein Depot auch danach kostenfrei:

Zur Comdirect

Dir gefallen die Informationen zu Halliburton?

Börsen-Artikel (Arbeitstitel) bleibt auch in Zukunft kostenfrei und ungesponsort. Wenn du meine Arbeit unterstützen möchtest, dann eröffne ein kostenloses und unverbindliches Depot bei BUX Zero mit der Möglichkeit kostenlos US-Aktien und für einen Euro viele weitere Aktien aus Deutschland, Belgien, Niederlande, Österrreich oder UK zu kaufen. Wenn du das über meinen Link machst, bekommen wir beide eine gratis Aktie geschenkt:

Zu BUX Zero